Home » Allgemein » Crowdfunding Immobilien

Crowdfunding Immobilien

Auf der Suche nach attraktiven Alternativen zum Sparbuch stößt man früher oder später auch auf die Renditechancen von Crowdfunding-Portalen. Dies sind z.B: Immofunding, iFunded, Bergfürst, Exporo, Kapilendo etc..

Diverse Crowdfunding Plattformen haben sich dabei auf Kapitalanlagen im Immobilienbereich spezialisiert.

Crowdfunding – was ist das eigentlich?

Die Idee hinter Crowdfunding ist simpel: Viele Investoren (crowd) finanzieren (fund) zusammen eine Idee, ein Projekt, eine Immobilien oder ein Unternehmen.Der Begriff Crowdfunding ist in aller Munde.

Crowdfunding (von englisch crowd für Menge‘, und funding für ,Finanzierung‘), auf deutsch auch Schwarmfinanzierung oder Gruppenfinanzierung, ist eine Möglichkeit der Finanzierung.

Crowdfunding ist eine neue Art der Projekt-, Unternehmens- oder Immobilienfinanzierung.Wenn es um die Finanzierung von GründernundStartups geht, hat sich Crowdfunding auch in Deutschland längst bewährt.

Mit dieser Vorgehensweise der Investmentbeschaffung lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital oder dem Eigenkapital ähnlichen Mitteln versorgen.Beim Crowdfunding geht es darum, kleine und größere Beträge von Vielen einzusammeln.Das Crowdfunding ermöglicht Anlegern den Zugang zu einer neuen Anlagemöglichkeit.

Beim Crowdfunding stellt der Gründer seine Idee oder Unternehmen auf einer Plattform vor.
Bekannte Plattformen für Crowdfunding sind z.B.: Exporo, Immofunding, Zinsbaustein, Companisto, Kapilendo

Welche Vorteile hat ein Crowdfunding ?

Vorteile von Crowdfunding

  • Als Anleger wissen Sie genau, für welches Vorhaben Ihr investiertes Geld genutzt wird
  • Je nach Website können Immobilienbeteiligungen auch gehandelt werden
  • Invest mit verhältnismäßig geringen Kapitaleinsatz möglich
  • Die Laufzeiten von Crowdfinanzierungs-Kampagnen sind vergleichsweise kurz
  • Als Teil der Crowd können Sie zur Finanzierung von Immobilien oder anderen unternehmerischen Projekten beitragen
  • Aufbau eines Immobilien-Portfolio ab 10 ? möglich (z.B. bei Bergfürst)
  • „Günstiges“ Geld: Die Konditionen für das Geld von der Crowd sind vielmals besser als die klassische Finanzierungswege, da Zwischenhändler ausgeschaltet werden.

Nachteile von Crowdfunding

  • Ein Verlustgeschäft ist grundlegend möglich, da Investitionen überwiegend in Form von Nachrangdarlehen erfolgen. Tipp: Risiko streuen und Verteilung des Investments auf mehrere Projekte
  • Das Kapital ist mittelfristig gebunden (vielmals zwischen 1-3 Jahre).


kapilendo – Der Kreditmarktplatz: Finanzierung für den Mittelstand

Crowdinvesting in Immobilien – Plattformen im Vergleich

Angaben lt. Betreiber (Stand 03/2019)

  • Exporo

      • geringe Mindestanlage
      • inkl. Exporo Handelsplatz
      • über 104 zurückgezahltes Kapital
  • Bergfürst

    • Gebührenfrei investieren
    • über 33.500 Kunden
    • 10? Startguthaben
    • 5 bis 7,5 % p.a.
    • 52 finanzierte Projekte
  • Zinsland

    • über 21 Mio bisher ausgezahltes Kapital
    • attraktive Laufzeiten von 12-36 Monaten
    • über 63 Mio Kapital eingesammelt
    • attraktive Zinsen von 5-7%
    • ab 500 ? investieren


Engel & Völkers Capital – Immobilien-Crowdinvesting

  • GreenVesting

    • 200 Mio Investitionsvolumen in Erneuerbare-Energien-Projekte
    • bereits 160 Projekte abgeschlossen
    • Seit 2005 tätig

 

  • iFunded

    • Investitionen ab 500 ?
    • 18 Projekte finanziert
    • kurze Laufzeiten

 

  • Zinsbaustein

    • bisher 26 Finanzierte Objekte
    • ab 500 ? in Immobilien investieren
    • kurze Laufzeiten von 12-36 Monate
    • über 35 Mio. Anlagen eingeworben

 

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

*
*